Das Kinomobil wird gefördert durch die

 

In Zusammenarbeit mit dem Gemeindetag
Baden-Württemberg

Filmreportoire

 

Kinder (empfohlen ab 4 Jahre)  


Bald ist Weihnachten

3 Kurzfilme und zwei Bilderbuchkinos für Kinder rund um das Thema Weihnachten
„Polly hilft der Großmutter“ (29 Min.)
„Der Schneemann“ (26.Min.)
„Fröhliche Weihnachten Rachid“ (15 Min.)

[mehr]

 

Rinnsteinpiraten (10 Min.)

Ein regnerischer Tag in der Stadt. Im Hauseingang faltet ein Kind ein Papierboot und setzt es in eine Pfütze. Für drei kleine Pelztiere beginnt eine abenteuerliche Reise durch die Großstadt...

[mehr]

 

Zugvögel (7 Min)

"Wo sind eigentlich die Vögel im Winter?" "Und wie verbringen die Vögel ihre Urlaubstage?" fragt ein kleiner Junge seinen Vater und begiebt sich auf eine spannende Phantasiereise.

[mehr]

 

Was sagt der kleine Bär?

Episodenfilme, 4 x 3 Min.
Der kleine Bär sagt „Ui!“, „Ups!“, „Puh!“ und „Seht mal!“ in den 4 Kurzfilmen, in denen er mit seinen Eltern so einiges erlebt – nur ganz anders als seine Eltern

 [mehr]

 

Wo die wilden Kerle wohnen
(8 Min.)

Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Maurice Sendak. Der kleine Max tobt in seinem Wolfskostüm durch die Wohnung, bis ihn seine Mutter in sein Zimmer schickt. Dort passieren wunderbare Dinge. ...

 

 

Chrysantheme (15 Min.)

Chrysantheme ist ein munteres Mäuse-Mädchen, das mit seiner Umgebung zufrieden ist. Auch ihr ungewöhnlicher Name gefällt ihr gut. Das ändert sich schlagartig mit dem ersten Schultag. ...

 [mehr]

Von Drachen, Mäusen und Laternen

3 Kurzfilme und drei Bilderbuchkinos für Kinder rund um das Thema Herbst, Ernte Dankfest und St. Martin

 [mehr]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder (empfohlen ab 6 Jahre)  


Winky will ein Pferd

Niederländisch-belgische Koproduktion aus dem Jahr 2005.
Die sechsjährige Winky Wong zieht mit ihrer Mutter zum Vater, der in Holland ein chinesisches Restaurant eröffnet hat. Alles ist hier anders als in ihrer Heimat China...

[mehr]

Wo ist Winkys Pferd

Niederlande/ Belgien, 2007, Länge 78 Min. 
Winky ist fast acht Jahre alt und kommt aus China. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort an der nordholländischen Küste. Pferde und vor allem das Pferd des Weihnachtsmannes, „Ameriga“, sind ihre große Leidenschaft. Während sich der Weihnachtsmann in der warmen Jahreszeit in Spanien aufhält, kümmert sich Winky um sein Pferd. Ameriga. Zu ihrem achten Geburtstag bekommt sie Reitstunden geschenkt. Unbändig freut sie sich darauf. Doch als der ersehnte Tag endlich da ist, darf sie nur auf einem Pony reiten, weil sie aus der Sicht der Erwachsenen einfach noch zu klein ist. Winkys Eltern haben wenig Zeit für sie, zudem leidet ihre Mutter unter Schwanger­schaftskomplikationen. So ist Winky oft ein wenig ei-fersüchtig auf das kommende Geschwisterchen. Als sie eines Tages mit Ameriga alleine im Stall ist, ergreift sie die Gelegenheit und setzt sich auf das Pferd. Beim Reiten in der Koppel macht sie eine gute Figur. Doch plötzlich erschrickt Ameriga, weil der Hund des Klassenkameraden auf sie zu rennt. Ameriga wirft Winky ab und galoppiert davon. Winky ist verzweifelt und sucht das Pferd überall. Der Film ist die Fortsetzung von „Winkys Pferd“.

[mehr]

Choo Choo 1-3
(3 zusammenhängende Kurzfilme)

Russland 1997 - 2004, Länge: 78 Min.
In dem fantasievollen Dreiteiler „Choo Choo“ wird ganz ohne Worte gezeigt, wie wichtig Freunde sind. Handlung, Musik und Bewegung verschmelzen dabei zu einem kleinen Kunstwerk, das von der Freundschaft eines kleinen Jungen zu dem Fantasiewesen Choo Choo erzählt. Gemeinsam erleben sie einen traumhaften Weihnachtsabend und spannende Abenteuer auf hoher See. Eifersüchtig ist der kleine Junge auf einen kleinen Hund, bevor am Ende eine Dreierfreundschaft entsteht.

[mehr]

Leon und die magischen Worte

Frankreich, 2010, Länge 74 Min.
Der siebenjährige Leon ist ein glühender Verehrer von Geschichten und Märchen – nur selbst lesen kann er kaum. Als seine geliebte Tante Eleonor stirbt, hinterlässt sie der Familie mit dem betagten Haus am Strand auch einige Herausforderungen: ihre wertvolle Bibliothek mit Origi­nal­ausgaben überlässt sie Leon, der sich darüber zunächst gar nicht freuen kann. Doch dann entdeckt er, dass all seine Freunde aus den Märchen lebendig sind und in diesen Büchern leben. Jetzt gilt es, sie zu retten und die Bibliothek zu erhalten! Doch dazu muss er einen Zauberspruch vorlesen – ganz alleine! Leon muss einige Widerstände überwinden, um die Geschichte zu einem guten Ende zu bringen…

[mehr]

König Drosselnbart

Deutschland 2008, Länge: 59 Min.
„König Drosselbart“ erzählt die Geschichte von der stolzen und hochmütigen Prinzessin Isabella von Geranien, deren Vater sie vermählen möchte. Doch an jedem Anwärter hat sie etwas auszusetzen. Sogar den edlen Richard von Begonien weist sie zurück und verspottet ihn als „König Drosselbart“. Der König ist so verärgert, dass er seine Tochter mit dem erst besten Spielmann vermählt und aus dem Schloss jagt. Gedemütigt muss die Schöne von nun an in einer kleinen Hütte leben und Geld verdienen, um nicht zu verhungern. Doch Isabellas bettelarmer Ehemann ist nicht der, für den sie ihn hält. Im Kostüm des einfachen Spielmanns möchte Richard seiner Auserwählten den Hochmut austreiben.

[mehr]

Tischlein deck dich

Deutschland 2008, Länge: 57 Min.
Der ungeschickte Max Klopstock will seinem Vater und seiner geliebten Lotte beweisen, dass er zu etwas nütze ist. Auf den Spuren seiner beiden älteren Brüder zieht er in die Welt hinaus, um ein Handwerk zu erlernen. Er findet bei einem armen Schneiderehepaar Unterschlupf, das den jungen Burschen als Lehrling aufnimmt. Am Ende der Lehrzeit schenkt ihm der dankbare Schneider einen Zauberknüppel. Wie Max verlassen auch seine Brüder großzügig beschenkt ihre Lehrmeister: Jockel besitzt nun einen Tisch, der sich selbst mit wunderbaren Köstlichkeiten deckt, und Emil einen Goldesel. Zufällig treffen sich die Brüder in einem Wirtshaus, dessen Besitzer es auf Esel und Tisch abgesehen haben. Doch die gierige Wirtin und ihr Mann übersehen glatt den schlagkräftigen „Knüppel aus dem Sack“.

[mehr]

Der gestiefelte Kater

Deutschland 2009, Länge 60 Min.
Als der Müllerssohn Hans nach dem Tod seines Vaters nur den Kater Minkus bekommt, ist er sehr enttäuscht. Am liebsten möchte er aus dem Fell Pelzhandschuhe fertigen lassen. Doch dann kommt alles anders. Das Tier überredet den gutmütigen Hans, ihm stattdessen ein Paar Stiefel machen zu lassen – das würde er auch bestimmt nicht bereuen! Als gestiefelter Kater zieht Minkus nun davon und erlegt Rebhühner. Die Beute bringt er an den Hof von König Otto und Prinzessin Frieda und erhält als Belohnung einen Sack voll Gold. Mit diesem Geld könnte Hans nun die Steuerschulden des Vaters beim bösen Zauberer Abbadon tilgen und so seinen Bruder befreien, den Abbadon in einen Hund verwandelt hat. Aber die Pläne des schlauen Katers gehen noch weiter ...

[mehr]

Die Gänsemagd

Deutschland 2009, Länge 60 Min.
Seit ihrer Kindheit ist Prinzessin Elisabeth dem Prinzen Leopold versprochen. Da Elisabeths Mutter schwer krank ist, begleitet die Zofe Magdalena die Prinzessin zum Schloss des Prinzen. Nach Rache sinnend, zwingt die Zofe Elisabeth auf der gemeinsamen Reise zum Schloss des Prinzen zu einem Rollentausch. Während Magdalena als künftige Braut auftritt, muss Elisabeth nun Gänse hüten.

[mehr]

Dornröschen

Deutschland/Österreich 2008, Länge 81 Min.
Dem Königspaar wird endlich die lang ersehnte Tochter geboren. Doch bei der Taufe ist eine der 13 Feen beleidigt und verflucht das Kind. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kommt es wie es kommen muss. An ihrem 15. Geburtstag sticht sich die Prinzessin auf dem Dachboden an der vergessenen Spindel und fällt mit allen Lebewesen auf dem Schloss in einen hundertjährigen Schlaf, bis endlich ein mutiger Prinz die  Rosenhecke überwindet und die Prinzessin mit einem Kuss weckt.

[mehr]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder (empfohlen ab 8 Jahre)  
 
 
Azur et Asmar
Frankreich, 2006, Länge 99 Min. 
Es waren einmal zwei Kinder: Azur, blond und blauäugig, Sohn des Schlossherren, und Asmar, schwarzes Haar und dunkle Augen, Sohn der Amme, die die beiden wie zwei Brüder großzog. Eines Tages aber reißt das Leben die beiden Jungen auseinander. Der Schlossherr schickt seinen Sohn zu einem Privatlehrer in der Stadt, die Amme braucht er nicht mehr und jagt sie samt ihrem Sohn aus seinem Haus. Auch wenn sie nun getrennt in verschiedenen Ländern aufwachsen, träumen Azur und Asmar davon, die Fee der Djinns zu befreien, wie sie es aus den Erzählungen der Amme kennen. Als sie erwach­sen sind, machen sie sich auf die Suche nach ihr, jeder für sich, doch bald kreuzen sich ihre Wege wieder. Nun sind sie Rivalen geworden im Kampf um die Befreiung der Fee. Ein Abenteuer beginnt, das sie in magische führt, voller Wunder und Gefahren...

Das große Rennen Deutschland/ Irland 2009, 84 Min.
Die elfjährige Mary lebt auf einem Bauernhof in Irland und liebt alles, was Räder hat und schnell fahren kann. Begeistert investiert sie jede freie Minute in ihre selbstgebaute Seifenkiste. Als in ihrem Heimatdorf ein echtes Seifen-kistenrennen ausgerufen wird, bekommt sie die Chance zu zeigen, was in ihr steckt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Gerade die reichen Jungs aus der Schule, die Mary und ihren besten Freund Tom hänseln, wann immer es geht, gehen mit teurem Material und Edel-Karts an den Start. Als Mary die Hoffnung schon fast aufgeben muss, erfährt sie von einem legendären Seifenkisten-Baumeister.
Der verlorene Schatz der Tempelritter I
Dänemark, 2006, Regie: Kasper Barfoed
Die 13-jährige Katrine und ihre Freunde verbringen die Sommerferien auf der dänischen Insel Bornholm. Dabei machen sie eine aufregende Entdeckung: In einem geheimen Verlies unter einer kleinen Dorfkirche scheint der seit Jahrhunderten verschollen geglaubte Schatz der mittelalterlichen Tempelritter versteckt zu sein.
Der verlorene Schatz der Tempelritter II
Dänemark 2007, Länge 79 Min. 
Wie jedes Jahr besucht Katrine in den Sommerferien ihren Vater und ihre Freunde Fie, Nis und Mathias auf der Insel Bornholm. Eigentlich wollten sie nicht nochmal so ein aufregendes Abenteuer erleben wie im letzten Jahr, aber es kommt alles ganz anders: Katrines Vater wird entführt. Auf der Suche nach ihm gelangen die Jugendlichen auf die Insel Gotland. Der Sage nach hatte dort das junge Mädchen Sigrid vor 700 Jahren kurz bevor sie ermordet wurde Spuren gelegt, die zu einem verborgenen Schatz führen. Um den Vater zu befreien, müssen Katrine und ihre Freunde dieser Fährte folgen. Doch schon bald heftet sich die „Schwarze Bruderschaft” an ihre Fersen.

[mehr]

Ikingut - Die Kraft der Freundschaft
Island/Norwegen/Dänemark 2000, FSK: ab 6 J. Länge: 85 Min.
Island 1698. In einem Dorf lebt der elfjährige Boas. Eines Tages wird eine Eisscholle mit einem seltsamen Wesen an die Küste getrieben. Die Dorfbewohner halten es für einen Dämon. Doch Boas nicht. Der Fremde rettet ihn und erweist sich als gleichaltriger Junge, der nur anders aussieht und unverständlich spricht.

Misa Mi

Schweden, 2003, Länge 90 Min.
Als Misas Mutter stirbt, bricht für das 10-jährige Mädchen eine Welt zusammen. Sie versteht nicht, warum der Vater so schnell wieder heiratet. Deshalb fährt sie auch nicht mit Vater und Stiefmutter in den Urlaub, sondern be-sucht ihre Großmutter in der Abgeschiedenheit Lapplands. Doch das Leben auf dem Land ist dem Mädchen aus Stockholm fremd. Es gibt keinen Fernseher, die Oma liest die Uhrzeit am Stand der Sonne ab und auch sonst passiert nicht viel. Doch dann erzählt man sich im Dorf, dass nachts Wölfe ihr Unwesen treiben. Bei einem ihrer Streifzüge durch den nahe gelegenen Wald entdeckt Misa eine Wölfin mit ihren zwei Jungen. Langsam entsteht eine Freundschaft zwischen der Wolfsmutter und Misa.

[mehr]


Paulas Geheimnis

Deutschland 2006, Länge 95 Min
Endlich sind Sommerferien. Doch die Freude ist der 11-jährigen Paula gründlich verdorben. Diebe haben ihr Tagebuch, dem sie alle geheimen Gedanken anvertraut, gestohlen. Für Paula ist schnell klar: Das Tagebuch muss unter allen Umständen wieder her. Mitschüler Tobi, in Englisch eine Niete und zur Nachprüfung verdonnert, hat das Verbrechen zufällig beobachtet. Er schlägt Paula einen Deal vor: Hilft ihm Paula bei seiner Englisch-Nachprüfung, will er als Hobby-Detektiv das Diebesgut wiederbeschaffen. Damit beginnt für alle drei das größte Abenteuer ihres Lebens ...

[mehr]


SOS - Petter ohne Netz

Norwegischer Kinderfilm des Regisseurs Arne Lindtner Næss aus dem Jahr 2005.
Der zwölfjährige Petter zieht mit seiner Familie aus der Großstadt auf einen abgelegenen Bauernhof. Petter ist von dem Umzug wenig begeistert. Auf dem Land funktionieren weder Handy noch Internet.

[mehr]


 Übergeschnappt

Niederlande 2005, Länge 81 Min.
Was macht man, wenn man eine Mutter hat, die noch verrücktere Ideen hat als man selbst? Normalerweise lässt sich die neunjährige Bonnie durch all das kaum aus der Ruhe bringen. Ihre Mutter Lis ist eben so, wie sie ist. Das ist zwar manchmal ganz schön anstrengend, aber trotzdem würde Bonnie niemals tauschen wollen. Zum Glück gibt es ja noch die Oma, die immer für Bonnie da ist. Auch an den schlechten Tagen, wenn ihre Mutter sich im Bettverkriecht. Als die Oma bei einem Unfall stirbt, sind Bonnie und ihre Mutter plötzlich auf sich allein gestellt. Obwohl sich beide wirklich Mühe geben, laufen die Dinge immer wieder aus dem Ruder…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder (empfohlen ab 10 Jahre)  
 
Blöde Mütze

Deutschland 2006, Länge 91 Min.
Das Leben kann verdammt kompliziert sein. Vor allem, wenn man mitten im Schuljahr umziehen muss. Trotzdem hätte der zwölfjährige Martin nicht gedacht, dass plötzlich soviel mit ihm passiert. Die Baseballkappe, die ihm sein Vater mal geschenkt hat, bietet einen guten Schutz. Er trägt sie fast immer. Oliver aus der neuen Klasse nennt ihn sofort nur noch „Blöde Mütze“. Eigentlich denkt Martin aber vom ersten Tag an vor allem an Silke. Die merkt das und freut sich darüber, aber sie mag auch Oliver. Da beginnt Martin, von dem seine Mutter gerne sagt, er sei eher der „stille Typ“, zu kämpfen.

[mehr]

Die Blindgänge

Deutscher Kinder-und Jugendfilm aus dem Jahr 2004.
Marie ist 13. Im Internat findet sie jeden Weg, auch ohne den weißen Stock. Blindsein ist hier kein Problem. Wäre da nicht die geheime Sehnsucht nach der Welt der Sehenden. Aber für die Schritte jenseits der Geborgenheit braucht es Mut ...
FBW-Prädikat: besonders wertvoll

[mehr]

Der Traum

Dänemark, Großbritannien 2005, Länge 105 Min.
Im Sommer 1969 leidet der 13-jährige Frits und seine Mitschüler unter der Tyrannei des prügelnden Direktors Lindum-Svendsen. Als sein Vater Peder mit Depressionen eingeliefert wird, legt sich seine Mutter Stine einen Fernseher zu. Dadurch erfährt Frits alles über den kürzlich ermordeten Martin Luther King. Fortan hat auch er einen Traum. Er träumt von einem Schulalltag ohne Gewalt und ohne Angst. Doch für diesen Traum muss er hart kämpfen. Als Frits schwer misshandelt wird, hilft ihm sein liberaler Lehrer Freddie Svale, den Direktor vor Gericht zu bringen.

[mehr]

 

Hoppet - Der große Sprung ins Glück

Schweden/ Norwegen/ Deutschland, 2007, Länge: 84 Min.
Hoch-springer schauen konzentriert nach vorne, mit leicht in den Nak-ken gelegtem Kopf. Eine optimistische, vorwärts strebende Ha-ltung, die gut zu dem zwölfjährigen Hobbyspringer Azad passt. Denn die Eltern des Jungen beschließen, ihr nicht näher genanntes, krisengeschütteltes Land im Mittleren Osten zu verlassen. Azad und sein zwei Jahre älterer stummer Bruder Tigris sollen voraus reisen gen Frankfurt. Doch die zwei sitzen einer Schlep-perbande auf und stranden in Stockholm, wo sie sich nun mehr oder weniger auf eigene Faust durchschlagen müssen. Der norwegische Regisseur Peter Naess erzählt konsequent aus der Perspektive seines kleinen Helden. Der macht seinen Verlassen-heitsgefühlen Luft und schafft es allen Hindernissen zum Trotz, sich um den Bruder zu kümmern, Schwedisch zu lernen, Freunde sowie Zugang zur Hochsprungjugendmannschaft zu finden.

[mehr]